Was macht die Forschung?

Gepostet am Mai 1, 2013 | Keine Kommentare


Einige Teilnehmer konnten auch dieses Jahr wieder den Arbeitskreis von Frau Prof. N. Hüsing an der Salzburger Universität besuchen. Hier bekamen wir einen detaillierten Einblick über die Möglichkeiten eines naturwissenschaftlichen Studium direkt nebenan. Beeindruckend war die Vielseitigkeit, die in Kooperation mit der TUM angeboten wird.

Das wesentliche an unserem Besuch war aber auch das Schnuppern der Forscherluft in wissenschaftlichen Laboren. So synthetisierTen wir selbst ein Aero-Gel. Dies entsteht durch eine Polymerisationsreaktion von modifizierter Kieselsäure, also Siliciumverbindungen. Hier kommt es zur schwammartigen Verknüpfung und Porenbildung. Nach Entfernen des Lösemittels erhält man ultraleichte Materialien, die in der Wissenschaft sehr stark nachgefragt werden.

Als Highlight durften wir eine solche Probe eines Aero-Gels auch direkt am REM – dem Rasterelektronenmikroskop – untersuchen. Hr. Dr. R. Berger aus dem Arbeitskreis „Materialwissenschaften und Physik“ zeigte uns atemberaubende Vergrößerungen von 240000 fachen der Realität. Man kann fast makromolekulare Strukturen erkennen. Mit einem glücklichen und geschulten Händchen sind noch viel höhere Auflösungen möglich. Wie riesig erscheinen da die Objekte unten dem normalen Lichtmikroskop bei einer 100-fachen Vergrößerung. Hier wird deutlich, mit welchen Kaliber die Wissenschaft auffährt :-)