Plexiglas – da helfen nur Radikale!

Gepostet am Nov 16, 2015 | Keine Kommentare


Nun wollen wir uns mit der Synthese von Plexiglas beschäftigen. Auch als PMMA bekannt. Das ist der Kunststoff schlechthin. Kunststoffe haben erstaunlich ähnliche optische Eigenschaften wie Glas — sind dabei aber ungleich effektiver zu produzieren. Mittlerweile ist nämlich die Domäne von Glas fast gänzlich von Kunststoffen dominiert — die Brillen“gläsern“. Brillen sind nicht nur als Sehhilfen praktisch, sondern auch als UV-Schutz (oder als Style-Booster). Kein Mensch ist aber bisher auf die Idee gekommen, Sonnencreme, die ebenfalls UV-Schutz bietet, auf die Brille zu schmieren.

Wir untersuchen Plexiglas mithilfe von UVA-Strahlung und dafür stehen Sensoren zur Verfügung, um diese oder auch „normale“ Lichtintensität zu messen.

Wir stellen die Fragen:
  • Können UV-Absorber aus der Sonnencreme auch in Plexiglas eingesetzt werden?
  • Bietet Plexiglas an sich schon UV-Schutz?
  • Wie hängt die UV-Absorption mit der Dicke des Glases zusammen?
  • Wie stark nimmt die Lichtintensität durch UV-Absorber im Glas ab?
  • Gibt es Unterschiede im UV-Schutz zwischen „Strand“- und Optiker-Produkten?
Sicherlich kommen die Teilnehmer wieder auf ganz andere verrückte Ideen.